Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/elfi-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Mein erster Beitrag in meinem neuen Blog soll demjenigen gelten, der mir am meisten auf der Welt und darüber hinaus bedeuted:

 

Ich liebe dich, myrddin!

24.11.06 00:26


Lesen

Hab heuite wieder mal ein Buch zuende gelesen, es ist doch immer wieder erstaunlich wie leicht man in eine andere Welt eintauchen kann, eine andere Person sien kann, naja, ich hab angefangen und ehe ich mich versah waren 1 1/2 stunden um, aber ich dneke das sich das schon lohnt, dnen wenn man bedenkt was man alles erlebt während man in diese andere Welt eintaucht, ist es mehr als nur das blosse aneinanderreihen und verknüpfen von buchstaben, es ist eine lange Reise, oder besser gesagt mehrer Reisen, die man alle gleichzeitig begeht.

Naja, ich persöhnlich finde es immer am schlimsten, wenn ein Buch dann zuenede ist, dabei ist es eigentlich egal ob es nun mit einem Happy End oder einer Entteushcung abschließt, man wird einfahc plötzlich aus dem geschehen gerissen, vielleicht erlebt man auch grade die letzten Seiten eines Buches besonders intensiev, man weiß das es dme Enbde zugeht und kann meistens auch shcon erahnen wie es endet, auch wenn garde das der Fehler einiger Autoren ist, sie neghemen das Ende zu weit nach vorne. Oftmals kann ein halbwechs aufmerksamer Leser schon nahc der Hälfte des Buches das Ende erahnen, was einen unter umständen die Spannung nehmen kann, ausser natürlcih man will dem Leser eine Meinung geben, die dann nachhern grade nicht eintreten wird, in diesem Fall ist das antürlcih eine recht wirkungsvolle Methode.

Was auch so mancher Autor falshc macht ist entzweder zu wenig oder zu viel gewshcehen in ein Buch hineinzupakcen. Man muss immer bedneken, dass kein Menshc sich nur mit einer Sache beshcäfftigt, es ist recht unrealistisch ein Buch zu shcrieben wo die Hauptperson nur an das Problem, dass dagestellt wird nahcdnekt, vielleicht ist es garde gut das, was amn ausdrücken möchte, nicht direkt zu erwähnen sondern zwishcen den Zeilen im dunkeln zu lassen, so das der leser ma ende erst bemerkt, was da eigentlcih abgelaufen ist. Allerdings muss ein Buch shcon ein gewisses Schema aufweisen, so das man nciht einfahc irgentwo aufhören aknn, es muss auf etwas zulaufen, dass können ruhig mehrere Ziele sien, allerdings nicht zu viele, da es sonst zu anstrengend zum lesen wird..... 

24.11.06 21:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung